Angebot merken

Sizilien

Inkl. aller Leistungen & Eintritte!

Zielgebiet

Italien

Reisearten

Rundreisen
Premiumreisen
Busreisen

Dauer & Termine

11 Tage ab 1.875,00 €

Die größte Insel des Mittelmeers möchte Ihnen alle ihre Gesichter zeigen. Durchstreifen Sie Sizilien und lernen Sie dabei den ganzen Reichtum an Kultur, Natur, Geschichte und Genuss kennen.

Ihr Reiseprogramm:

1. Tag: Anreise Vierwaldstätter See

Über die Rheintalautobahn erreichen Sie bei Basel die Schweiz. Nun ist es nur noch eine kurze Fahr zu Ihrer Zwischenübernachtung am Vierwaldstätter See/im Raum Luzern.

2. Tag: Vierwaldstätter See – Genua

Durch die herrliche Berglandschaft der Schweiz und die bekannte Via Mala erreichen Sie Bellinzona. Dann via Chiasso und Mailand nach Genua. Um 23.00 Uhr legt die Fähre nach Palermo ab.

3. Tag: Genua – Raum Palermo

Ankunft in Palermo gegen 19.30 Uhr. Kurze Fahrt zu Ihrem Hotel.

4. Tag: Palermo und Monreale

Bei der Führung lernen Sie die Hauptstadt Siziliens und das angrenzende Monreale kennen. In wunderschöner Panoramalage liegt der Dom in Monreale. Hier sehen Sie herrliche Goldmosaiken und den Benediktiner-Kreuzgang mit seinen 228 verzierten Doppelsäulen. Auf einigen der Säulen sind in muselmanischen Stil Inkrustationen aus Lava in geometrischen Formen zu sehen. Der dortige Brunnen erinnert an den der Alhambra in Granada, der offensichtlich als Vorbild diente. Dann geht es nach Palermo. Gelegenheit zu einem rustikalen Imbiss auf dem Markt. Die Stadt ist reich an Monumenten und Bauwerken aller Epochen und Völker, die in den Jahrhunderten die Stadt beherrschten. Sehenswürdigkeiten sind u.a. das Grab Friedrich des II., der Normannenpalast mit der Capella Palatina, die Kirchen San Giovanni degli Eremiti und La Martorana. für Freunde des Bizzarren ist die Kapuzinergruft im gleichnamigen Kloster sehenswert. Dort finden

sich eindrucksvoll die mumifizierten Leichen tausender Gläubiger und Mönche aufgereiht.

5. Tag: Der Westen - Segesta und Erice

Westsizilien, eine sehr abwechslungsreiche Region, bietet sich Ihnen heute mit seinen Weinbergen, Salinen und geheimnisvollen Resten der Antike an. Der Tempel von Segesta steht immer noch einsam und unvollendet auf einem Hügel der Ewigkeit trotzend.

Die Elymer, eine geheimnisvolle Bevölkerung, ließen es vor 2400 Jahren bauen! Auf einem Hügel befindet sich das Theater, von dem aus der Blick weit übers Land geht bis zur Küste im Nordwesten der Insel. Weiter geht es nach Erice, auch „Museum aus Stein“ genannt, wegen der unversehrte antiken Harmonie. Das Bergstädtchen befindet sich auf einem 750m hohen Massiv und beherrscht seit unzählbarer Zeit die Westküste. Die kleine Stadt, einstmals gut befestigt, Burg und Stadtmauern zeugen davon, ist berühmt für den zauberhaften Flair, das atemberaubende Panorama, auf Trapani, die Salinen Landschaft und die Ägadischen Inseln, und sein leckeres Mandelgebäck, was Sie natürlich in einer bekannten Konditorei verkosten werden.

6. Tag: Palermo – Agrigento – Piazza Armerina – Taormina

In nur 2 Std. einmal von Nord nach Süd. Sie erreichen bei Agrigento das Tal der Tempel. Der Name "Tal" verwirrt hier, den die Tempel stehen auf einem Felsgrat oberhalb des Tals. Grossartige Ruinen aus der Antike sind hier zu bestaunen. Im Tal der Tempel sehen Sie u.a. die gut erhaltenen Concordia- und Zeustempel sowie die Tempel der Hera, des Herakles und den Disokurentempel. Die Stadt wurde 580 v.Chr. von griechischen Siedlern aus Rhodos gegründet, welche zuerst in Gela Fuss gefasst hatten. Tyrannen

beherrschten sie. Darunter Phalaris, der grausamste im 6. Jh., und Theron, der baufreudigste, ein Jahrhundert später. Agrigent ist die Heimat des Philosophen Empedokles (5. Jh. v. Chr.). Für die Mittagszeit empfehlen wir ein Pizzaessen in Agrigento. Hausgemachte Pizza frisch aus dem Ofen. Und dazu einen sizilanischen Landwein. Ja es könnte einen schlechter treffen... Weiterfahrt in das Hochland nach Piazza Armerina. Die römische Villa Casale liegt ca. 6 km südwestlich der Stadt. Die weitläufige Villenanlage aus dem 3. oder 4. Jh. n.Chr. gehörte wahrscheinlich einer hochgestellten Persönlichkeit. Sehenswert ist sie vor allem wegen der fast die gesamte Fläche bedeckenden Fussbodenmosaiken, die sich durch die Vielfalt der Motive und ihre reiche Farbskala auszeichnen. Am bekanntesten sind die Mosaiken mit den Darstellungen von kleine Amorfiguren beim Fischfang oder im Spiel mit Delphinen, die Szenen welche Wildtierfang oder -handel beinhalten, und die "Bikinimädchen" die Sport treiben, im Triclinium, dem ehem. Speisesaal, sieht man die Taten des Herkules, insbesondere den Sturz der Giganten. Auch die Thermen sind mit Mosaiken geschmückt. Die letzte Etappe des Tages wird vom Ätna begleitet. Fahrt an die Ostküste in den Raum Taormina.

7. Tag: Catania und Siracusa

Heute geht es nach Catania, der „vulkanischen Stadt“, zugleich die wirtschaftliche Hauptstadt Siziliens. Seit ewiger Zeit haben die Einwohner mit der gewaltigen Natur des Ätna zu tun. Gleich hinter den Domplatz, wo der Elefant aus Lavastein, das Symbol

Catanias thront, herrscht ein großes Gewusel: die Pescheria, der Fischmarkt, ist eine absolute Attraktion und endet dort wo die Burg von Friedrich II. noch die Natur trotzt. Dann geht es nach Syrakus, die Weltstadt der Antike - schon Cicero beschrieb sie als schönste und größte aller griechischen Städte. Der Rundgang beginnt in dem archäologischen Park Neapolis: beim Anblick des grandiosen griechischen Theaters, dem prachtvollen Altar von Hieron II, dem römischen Amphitheater oder der künstlichen Grotte „Ohr des Dionysios“ fühlt man sich um Jahrtausende zurückversetzt. Auf der Insel Ortigia, auf der sich die romantische Altstadt befindet, bewundern Sie die Überreste des Apollo-Tempels, den zu einer Kathedrale umgebauten Athena-Tempel, das zu den ältesten Gebäuden Italien zählt und ununterbrochen für religiöse Zwecke verwendet wird, und blicken gespannt in die mythische Arethusaquelle, wo noch heute nach Jahrtausende das Süßwasser kurz vom Meer entfernt sprudelt.

8. Tag: Ätna und Taormina

Der Tag steht ganz im Zeichen von Ätna und Taormina. Der Reiseleiter erwartet Sie am Morgen zum ganztägigen Ausflug auf einen der bekanntesten Vulkane Europas und nach Taormina. Der Ausflug beginnt mit der Auffahrt auf den Ätna. Der 3340m hohe Vulkan ist der grösste Europas. Bei der Auffahrt sehen Sie die verschiedenen Vegetationsstufen. Es werden, je nach Höhenlage, Orangen, Zitronen, Ölbäume und Weinstöcke angebaut. Ab ca. 1300m bis 2100m stehen nur noch Wald und Macchia. Die Gipfelregion ist, bis zum Erreichen der Schneegrenze, eine schwarze, matt glänzende Wüste. Vom Rifugio Sapienza in 1900m Höhe geniessen Sie einen eindrucksvollen Blick über Teile der Ostküste Siziliens. Wer möchte, kann mit der Seilbahn und Spezialfahrzeugen (Aufpreis) bis unter den Hauptkrater in 2900m Höhe fahren. Dies ist jedoch abhängig von der Tätigkeit des Vulkans.

Für die Mittagszeit empfehlen wir den Besuch eines Landgutes mit der Möglichkeit zu einer Weinprobe und eines Mittagsimbiss. Am Nachmittag geht es nach Taormina. Flanieren Sie über den Corso Umberto und besuchen Sie die steil abfallenden Gärten und kleinen Handwerksläden. Ein Besuch der Altstadt sowie des griechischen Theaters machen Ihren Aufenthalt zu einem unvergesslichen Erlebnis.

9. Tag: Taormina – Cefalu – Palermo

Via Enna fahren Sie an die Nordküste nach Cefalu. Unzählig viele schöne Bauwerke hat dieses kleine Fischerstädtchen zu bieten. Der interessantere Teil für Touristen ist sicherlich die Altstadt Cefalu vecchio. Charakteristisch sind die engen Gassen, die vom Leben und der Geschichte geprägt sind. Diese lassen das flanieren in der Altstadt zu einem besonders schönen Erlebnis werden. Immer wieder trifft man auf antike Gebäude, die die Schönheit dieser Küstenstadt noch unterstreichen. Angefangen bei der, im Jahre 1131 nach Christus entstandenen, Kathedrale in der sich viele bedeutende Kunstgegenständen des Mittelalters befinden. Vor der Kathedrale befindet sich eine kleine Piazza auf der das Leben immer pulsiert. Dann geht es nach Palermo. Um 23.00 Uhr legt die Fähre nach Genua ab.

10. Tag: Genua – Como

Ankunft gegen 19.30 Uhr in Genua. Via Mailand fahren Sie in den Raum Como.

11. Tag: Heimreise

Heute treten Sie die letzte Etappe der Heimreise an.

Vorgesehene Hotels:

26.03. – 27.03.23Waldstätterhof Luzern

28.03. – 31.03.23Tonnara Trabia

31.03. – 03.04.23Antares Komplex

04.04. – 05.04.23Il Corazziere
Änderungen vorbehalten!

Premiumleistungen:

  • Reise im 5***** Premiumbus
  • TAXI-Haustürabholung
  • Frühstück bei der Anreise
  • Frölich Reisebegleitung
  • Fährüberfahrten Genua – Palermo und Palermo – Genua
  • Übernachtung an Bord in 2-Bettkabinen außen
  • Superior-Frühstück an Bord in Buffet-Form
  • Abendessen an Bord in Buffet-Form
  • 1 x Abendessen vor der Einschiffung
  • 1 x Übernachtung im Raum Luzern
  • 3 x Übernachtung im Raum Palermo
  • 3 x Übernachtung im Raum Taormina
  • 1 x Übernachtung im Raum Como
  • 8 x Frühstück im Hotel
  • 8 x Abendessen
  • Ausflug Palermo und Monreale mit Reiseleitung
  • Ausflug Erice und Segsta mit Reiseleitung
  • Führung Tal der Tempel mit Reiseleitung
  • Führung Villa Casale bei Piazza Amerina mit Reiseleitung
  • Ausflug Ätna und Taormina mit Reiseleitung mit Mittagsimbiss
  • Ausflug Catania und Siracusa mit Reiseleitung
  • Stadtrundgang Ceaflu mit Reiseleitung

Termine | Preise | Onlinebuchung

Fähre

11 Tage
1 möglicher Termin
ab 2.145,00 €
Preise & Termine anzeigen

Buchungspaket
26.03. - 05.04.2023 (Sizilien | PREMIUM)
11 Tage
Einzelzimmer DU/WC, Halbpension
Belegung: 1 Person

Reisetyp: Busreise
2.145,00 €

Buchungspaket
26.03. - 05.04.2023 (Sizilien | PREMIUM)
11 Tage
Doppelzimmer DU/WC
Belegung: 2 Personen

Reisetyp: Busreise
1.875,00 €
Unsere Empfehlungen