Sicherheit im Busbetrieb

Geschulte Fahrer für eine sichere Reise!
Geschulte Fahrer für eine sichere Reise!

Sicherheit ist ein wichtiges Thema in Verbindung mit Busreisen. Auch wenn der Bus immer noch vor Bahn und Flugzeug mit Abstand das sicherste Verkehrsmittel ist, kann wirkliche Sicherheit nur gewährleistet werden, wenn dafür stetige Anstrengungen unternommen werden. Dieses geschieht bei uns in verschiedenen Bereichen:

Passive Sicherheit:
Die passive Sicherheit umfasst alle Vorichtungen und Maßnahmen, die die Vermeidung von Risiken betreffen, die vom Material, also vom   Bus ausgehen.

Aktive Sicherheit:
Die aktive Sicherheit meint alle Maßnahmen, die das Risiko, dass durch den Fahrer und die Reisenden entstehen können, minimieren.  

Passive Sicherheit

Jedes Fahrrad und jeder PKW muss regelmäßig gewartet werden, damit der sichere Betrieb des Fahrzeuges gewährleistet ist.

Und das ist bei Kraftomnibussen natürlich nicht anders. Allerdings hat schon der Gesetzgeber für Busse wesentlich sorgsamere Kontrollen vorgesehen, als das bei Fahrzeugen im Individualverkehr üblich ist:

- Die Hauptuntersuchung ( der TÜV) steht einmal jählich an

- Zusätzlich müssen die Fahrzeuge alle drei Monate zur Bremsen-Sonderuntersuchung / Sicherheitsprüfung

Da bleibt kein Spielraum für Pfusch - selbst kleinste Mängel werden so rechtzeitig erkannt und sofort behoben, damit Fahrer und Reisegäste dem Bus, mit dem sie unterwegs sind, immer hundertprozentig vertrauen können.

Moderne technische Unterstützung
Moderne technische Unterstützung